Ciao! It’s me

Herzlich willkommen in meiner Welt.
Auf meinem persönlichen Blog -Gitalian World- findest du eine Sammlung an Geschichten aus meinem Leben und insbesondere von meinen Reisen, die mich sehr geprägt haben. Egal,ob du sie einfach gerne liest oder vielleicht auch einen persönlichen Bezug zu der einen oder anderen Geschichte findest – ich freue mich, dass du da bist.

Ich habe fast 70 Länder auf dieser wunderschönen Erde bereist und habe noch lange nicht genug. Was ich auf meinen Reisen erlebt habe, verfasse ich in meinen Reisereportagen. Diese Stories sind anders als die gewöhnlichen, glamourösen Reisegeschichten, die immer mit guten Tipps und Perfektion aufwarten. Meine Geschichten sind echt, voller Emotion und schonungslos. Schonungslos, besonders mir selbst gegenüber. Ungeschminkt, nackt und ungeschönt – der etwas andere Blick aufs Reisen. Aber natürlich fehlen die positiven Seiten nicht. Denn tatsächlich gibt es für mich nichts Schöneres auf dieser Welt. Diese wahren menschlichen Begegnungen, die Natur, die einem den Atem verschlägt und die Erkundungen der eigenen Grenzen – immer auf der Suche nach… Ja, wonach eigentlich? Das habe ich selbst noch nicht herausgefunden. Vielleicht finden wir es gemeinsam heraus.

In anderen Beiträgen wiederum nehme ich dich mit in mein Leben. Woher kommt diese Leidenschaft für Pasta und Katzen? Welche Sinnhaftigkeit hat Arbeit? Warum ist es so schwer, sich – besonders im Winter – zum Sport aufzuraffen, obwohl man sich danach viel besser fühlt? Wie schafft man es, sich und seine womöglich festgefahrenen Ansichten immer wieder herauszufordern? Warum ist es so gut immer alles zu hinterfragen? Warum thematisiere ich Toilettenpapier? Warum bin ich immer wieder von diesem Bedürfnis getrieben auszubrechen? Wie kann ein Ehrenamt das Leben positiv beeinflussen? Und so weiter und so fort… Außerdem teile ich meine liebsten Rezepte mit dir und erzähle dir, warum -neben dem Reisen- das Ändern meiner Gewohnheiten, das Beste war, was mir im Leben widerfahren ist.

Meine Vita in Kürze. Ich bin gelernte, staatlich anerkannte Fremdsprachenkorrespondentin, spreche 5 Sprachen und habe meine „Heimat“ Lippstadt nach Abschluss der Ausbildung für immer verlassen, um die große weite Welt zu erkunden. Wie macht man das ohne Geld? Für mich war es realisierbar, indem ich in der Kreuzfahrt und der Hotellerie meine berufliche Bestimmung fand. Vorerst. Meine Stationen: Kreuzfahrtschiffe weltweit, gehobene Hotellerie auf Zypern, in der Schweiz und in Ghana. Dann das Projekt „sesshaft“ mit Episoden in Frankfurt (Hotellerie, Exkurs ins Waxing, Reservations & Marketing im Head Office einer US-Reederei), in der Schweiz (Verantwortliche für Recruiting für eine Flussschiffreederei) und schließlich in Bremen mit Mini-Exkurs in Linz / Österreich (Produktmanagement und Hotel Operations für das Hochseeschiff eines Touristikkonzerns und heute Projektleitung für DIE Personalmarketing Agentur).

Warum denn nun Gitalian?

Weil: German-Italian. Das ist die Zusammensetzung des Wortes und meiner Person. Als Kind italienischer Eltern in einer deutschen Kleinstadt geboren, fällt es mir schwer eine eindeutige Antwort auf die Frage nach meiner Herkunft zu geben. Italienerin klingt ebenso falsch wie Deutsche. Also Gitalian, weil es sich auf Englisch schöner zusammenfassen lässt. Wie diese doch recht unterschiedlichen Mentalitäten sich auf jemanden auswirken, wird vielleicht in der einen oder anderen Geschichte erkennbar.